Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Erste Ermittlungen


Reizgas nach Bettelei und Einbrüche

14.01.2014 (fjh)
Nach Ablehnung seiner Spendenbitte setzte ein Unbekannter Reizgas ein. Damit verletzte er einen 57 Jahre alten Mann.
Der Täter ist etwa 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß und schlank. Er trug überwiegend dunkle Kleidung im "Punker-Stil".
Zur Kleidung passte sein Haarschnitt. Dabei handelt es sich um eine Irokesenfrisur mit blonden Seiten und rötlich gefärbter Mitte.
Der Vorfall ereignete sich am Freitag (10. Januar) gegen 16.50 Uhr auf dem Elisabeth-Blochmann-Platz. Nach dem Einsatz des Reizgases flüchtete der Täter.
Neben dem Gartenhaus im Gesundheitsgarten der Vitos-Klinik standen zwei 400-Liter-Wassertanks. Sie verschwanden zwischen Freitag (20. Dezember) und Montag (13. Januar).
Die Tanks sind zirka 2 Meter hoch und 40 Zentimeter breit, ziemlich unhandlich und jeweils zwischen zirka 20 bis 30 Kilogramm schwer. Ihr Abtransport dürfte demnach nicht einfach gewesen sein. Die Polizei hofft auf Zeugen der Demontage oder des Abtransports.
Aufgebrochen wurde der als Lager dienende Container auf dem Gelände des FSV Cappel an der Umgehungsstraße. Das wurde am Dienstag (14. Januar) um 7.50 Uhr festgestellt.
Nach den ersten Ermittlungen fehlt nichts. Offenbar brach der Täter den Container auf, um darin zu übernachten. Beim Aufhebeln des Fensters entstand ein geringer Schaden.
pm: Polizei Marburg
Text 8983 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg