Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Vandalen unterwegs


Geldautomat und Autos beschädigt

22.07.2013 (fjh)
Durch ihr besonnenes Verhalten hat eine Zeugin der Polizei die Ermittlung eines Vandalen ermöglicht. Die dadurch gewonnenen Beweise widersprechen den Aussagen des deutlich alkoholisierten Mannes, der die Beschädigung des Geldautomaten vehement abstritt.
Die Zeugin ermöglichte durch ihr schnelles und kluges Handeln die Identifizierung des 34-jährigen Tatverdächtigen aus der Gemeinde Cölbe. Die Frau hatte beobachtet, wie der Mann am Freitag (19. Juli) gegen 18 Uhr in der Bahnhofstraße mit einem Stein auf einen Geldautomaten einschlug.
Sie folgte dem Tatverdächtigen aus sicherer Entfernung, bis die benachrichtigte Polizei da war. An dem Automaten entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.
In der Tiefgarage des Hauses Friedrichstraße 30 verkratzte ein Unbekannter einen schwarzen VW Polo. Der Wagen war an drei Stellen verkratzt. Der Täter ritzte unter anderem auch ein Hakenkreuz ein. Die Tat erfolgte zwischen Sonntag (30. Juni) und Freitag (19. Juli). An dem Polo entstand ein Schaden von mindestens 700 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.
Eine übel riechende Flüssigkeit schütteten Unbekannte am Sonntag (14. Juli) zwischen 17.30 und 18.45 Uhr durch das offene Fenster der Fahrertür ins Innere eines roten VW Passat. Trotz mehrfacher Reinigung war die extreme Geruchsbelästigung nicht zu entfernen, sodass hier eine Sachbeschädigung vorliegt. Tatort war der Kohlwaldweg.
pm: Polizei Marburg
Text 8461 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg