Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Stadtfest mit Sonnenschein


3TM spendet gut 6.000 Euro für BSF

14.07.2013 (fjh)
"Für das Wetter können wir nichts." Entschuldigen musste Bürgermeister Dr. Franz Kahle sich beim traditionellen 3TM-Empfang am Sonntag (14. Juli) im Welcome-Hotel aber keineswegs. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehm warmem Sommerwetter wälzten sich riesige Besucherströme durch die Gassen der Oberstadt.
Eröffnet hatte den Empfang des Marbuch-Verlags der Singer-Songwriter Stefan Haus. Auch hier sang er ein eigenes Lied über Marburg, das er bereits bei der Eröffnung des Stadtfests "Drei Tage Marburg" (3TM) am Freitag (12. Juli) auf dem Marktplatz vorgetragen hatte.
Das Drachenbootrennen auf der Lahn habe in diesem Jahr die CDU gewonnen, berichtete Marbuch-Verlagsgeschäftsführer Peter Mannshardt. Dicht gefolgt wurde das schwarze Boot allerdings von dem der SPD, den Grünen und der FDP.
Erfreut zeigte sich Mannshardt über das Ergebnis der Spendensammlung beim Open-Air-Konzert auf der Freilichtbühne am Schloss. Für "Die helfenden Hände" der Bürgerinitiative für soziale Fragen (BSF) waren mehr als 6.000 Euro zusammengekommen.
Der Vereinsvorsitzende Ulrich Kling-Böhm und eine Mitarbeiterin stellten das Projekt den Anwesenden kurz vor. Wesentlicher Zweck ist die Vermittlung von Pflege und Haushaltshilfen über ein Beratungsnetzwerk auf dem Richtsberg. Da die Förderung durch die Bundesregierung ausgerechnet im 40. Jahr des Vereinsbestehens endgültig ausläuft, benötigt die BSF diese Spende dringend.
Lange Schlangen hatten sich am Mittag vor dem Aufzug vom Pilgrimstein hinauf zur Oberstadt gebildet. Auf
dem Marktplatz war fast kein Durchkommen mehr.
Vor dem Rathaus begeisterte die Band "Balladeire" die Besucher mit gekonntem Pop-Folk. Zur Begleitung von Geige, Kontrabass und Trommeln sang Christine Bulock mit eindringlicher Stimme einen bekannten Pop-Klassiker.
Durch die verkaufsoffene Wettergasse kamen die Gäste des Stadtfests nicht immer zügig voran. Auch hier unterhielten Straßenmusiker die Vorübergehenden, wenngleich ihr Können nicht immer das der Profis auf den Bühnen zwischen Schloss und Hanno-Drechsler-Platz, am Steinweg oder am Lahnufer erreichte.
Den krönenden Abschluss des Stadtfests bildet am Sonntagabend um 19 Uhr ein Konzert in der Lutherischen Pfarrkirche. Bis dahin können sich die Festgäste an den zehn Bühnen überall im Stadtzentrum die Musik ihrer Wahl regelrecht im Vorübergehen aussuchen.
Franz-Josef Hanke
Text 8439 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg