Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Mitverbrannt


Stadt richtete Brandplatz für erkrankte Bäume ein

02.07.2013 (nmf)
Einen Brandplatz zur Entsorgung infizierter Bäume hat die Universitätsstadt Marburg am Dienstag (2. Juli) eingerichtet. Vorangegangen waren dem zahlreiche Fälle der meldepflichtigen Obstbaum-Krankheit Feuerbrand.
Sie entsteht durch ein Bakterium und kann befallene Bäume schnell zum absterben bringen. Wurde bei einem Baum Feuerbrand-Befall festgestellt, müssen die erkrankten Triebe baldmöglichst ausgeschnitten werden. Als letzte Möglichkeit bleibt sonst nur noch das Fällen des Baumes.
Das dabei entstandene, infektiöse Schnittgut darf nicht in der grünen Tonne entsorgt werden. Kleinere Mengen Astschnitt können in die Restmülltonne kommen. Größere Mengen müssen verbrannt werden.
Dafür hat die Stadt nun eine Möglichkeit geschaffen, indem sie Raum an der Kompostierungsanlage Cyriaxweimar eingerichtet hat. Die Abschnitte können dort Montags von 7.30 bis 15.30 Uhr abgegeben werden. Außerdem ist die Annahme donnerstags von 14 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.
pm: Stadt Marburg
Text 8400 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg