Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Gierige Berührungen


Diebstähle und Einbrüche mit Folgen

13.08.2012 (ms)
Dank aufmerksamer Zeugen nahm die Polizei am Mittwoch (8. August) um 10.30 Uhr einen 36-jährigen Ladendieb vorübergehend fest. Der wohnsitzlose Mann hatte in einer Parfümerie im Industriegebiet Wehrda Ware mitgehen lassen und an der Peripherie des Marktes dann ausgepackt.
Als die - durch die Zeugen verständigten
- Angestellten den Mann ansprachen, ergriff er die Flucht. Die Polizei nahm ihn wenig später am Radweg in die Innenstadt fest. Da sich in seinem Rucksack noch ein sogenanntes "Einhandmesser" befand, muss sich der Mann nicht nur wegen Ladendiebstahls, sondern auch wegen Diebstahls mit Waffen und wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.
Der zuständige Richter des Amtsgerichts Marburg erließ am Freitag (10. August) einen Haftbefehl gegen einen 18 Jahre alten Mann aus Cölbe. Er steht unter Verdacht, Anfang August Bedienstete mindestens zweier Spielotheken bedroht und erpresst zu haben. Das Geld benutzte er eigenen Angaben zu Folge zur Finanzierung seiner Drogen- und Spielsucht.
Da er bereits einschlägig in Erscheinung getreten war und deshalb unter Bewährung stand, folgte jetzt der Haftbefehl wegen Flucht-
und Wiederholungsgefahr. Der Mann befindet sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt.
Ein paar Flaschen Bier erbeutete ein Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag (9. August) im Verkaufsraum des Bootsverleihs Auf dem Wehr. Der Täter hatte das Holztor aufgehebelt.
In der selben Nacht kam es zu einem weiteren Einbruch, der allerdings im Versuchsstadium steckenblieb. Die Tür des "Auszeit" Kiosk des Studentenwerks an den Lahnterrassen widerstand sämtlichen Aufhebelversuchen. Ob die beiden Taten
zusammenhängen, steht derzeit nicht fest.
Ohne Beute blieb ein Einbrecher im Deutschen Haus an der Deutschhausstraße. Vermutlich während der normalen Öffnungszeiten hatte er sich Zutritt ins Gebäude verschafft. Dann brach er die Tür zum Hausmeisterraum und einem Nebenraum auf und durchsuchte sämtliche Behältnisse, wobei er die verschlossenen gewaltsam öffnete. Die Tatzeit liegt zwischen Montag (6. August) nach 11 Uhr
und Donnerstag (9. August) vor 11 Uhr.
Eine sichere Haustür bewahrte Bewohner eines Hauses an der Helwigswiese davor, Opfer eines Einbruchs zu werden. Die Tür widerstand sämtlichen Gewalteinwirkungen und hielt die Täter draußen, die in
der Nacht zum Sonntag (12. August) zwischen 0 und 6 Uhr kamen.
Ein - nach ersten Aussagen schwarz gekleideter - etwa 1,80 Meter großer Mann mit Kapuzenpulli versuchte am Montag )13. August) kurz nach 5 Uhr, in eine Gaststätte am Südbahnhof an der Frauenbergstraße einzubrechen. Beim Einschlagen der Scheibe löste er jedoch die Alarmanlage aus und flüchtete über den nahen Fuß- und Radweg. Eine Fahndung nach ihm verlief erfolglos.
Die Putzfrau stellte am Montag (13. August) um 8 Uhr fest, dass sich die Tür zu dem Lokal an der Schloßtreppe nicht schließen ließ. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts eines versuchten Einbruchs in der vorangegangenen Nacht.
Am Freitag (10. August) zwischen 3 und 7 Uhr schlug ein Dieb in der Rudolf-Breitscheid-Straße die Scheibe eines grauen VW Golf ein. Er stahl die Geldbörse, die sichtbar im Auto lag.
pm: Polizei Marburg
Text 7466 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg