Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Munter und melodisch


Frühlingsstrauss aus Melodien in der Begegnungsstätte Auf der Weide

25.05.2008 (ute)
"Eins und eins, das macht zwei", sang Susanne Mägerlein schwungvoll. Unter der Begleitung von Angelika Haag-Lill am Klavier und Akkordeon trat sie am Sonntag (25. Mai) in der Begegnungsstätte Auf der Weide auf.
Aus diesen zwei Künstlerinnen besteht das 2003 gegründete Marburger Ensemble "Sang und Klang“. Einen bunten Frühlingsstrauß an Melodien präsentierten die beiden Musikerinnen etwa 50 Seniorinnen und Senioren am Spätnachmittag.
Mägerlein und Haag-Lill nahmen das ältere Publikum auf eine Reise in Gefühlswelten aus Liebe, Sehnsucht, aber auch in die Welt gebrochener Herzen mit.
Von der Liebe zu den kleinen Dingen sang Mägerlein in dem Stück von Louis Armstrong "Wonderful world“. In Doris Day’s Lied "Que sera“ wurden die bohrenden Fragen eines Kindes an seine Mutter nach seiner Zukunft mit "es kommt, wie es kommt“ beantwortet. Dann stand Mägerlein in Gestalt der jungen Maria aus Leonard Bernstein’s "Westside-Story" vor dem imaginären Spiegel und besang ihre Frühlingsgefühle mit "I feel pretty“, während Haag-Lill gekonnt begleitete. Zum Abschied erklang der Evergreen von Udo Jürgens "Merci Chérie“ als vorletztes Lied.
Das gelungen ausgesuchte Repertoire von 18 Liedern aus Schlager-, Film- und Musical-Musik hatten Mägerlein und Haag-Lill neben Berufstätigkeit und Kindern seit Januar extra für das Seniorenprogramm der Begegnungsstätte Auf der Weide einstudiert. Beide sind auch an der Musikschule Marburg aktiv.
Haag-Lill und Mägerlein belebten das ältere Publikum mit ihrer gelungenen Darbietung, so dass einige „Oldies“ sogar mitsummten.
Nicht nur für ihre musikalische Leistung, sondern auch für ihr Engagement hatten sie deswegen den Applaus mehr als verdient.
Ute Schneidewindt
Text 655 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg