Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Vortrag abgehalten


Reinhard Müller sprach zum Thema "Europa über alles"

20.05.2008 (nur)
Einen Vortrag zum Thema "Europa über alles" hielt Dr. Reinhard Müller am Montag (19. Mai) im Landgrafenhaus. "Wir haben uns darauf geeinigt, kein Fragezeichen hinter den Titel des Themas zu setzen", sagte Prof. Dr. Monika Böhm zur Begrüßung.
Böhm hatte Müller im Rahmen ihrer Vorlesung "Europarecht" am Fachbereich Rechtswissenschaften als Referenten eingeladen. Der 40-jährige Volljurist arbeitet als politischer Redakteur bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ).
In einem 30-minütigen Vortrag ging der Niedersachse auf verschiedene Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe ein. "Es gibt eine Tendenz, über Europa alles regeln zu wollen", betonte der Referent.
Auch die 50 überwiegend studentischen Zuhörer setzten sich in der anschließenden Diskussion mit dem Thema "Europa" auseinander. Ihre Fragen reichten von der Zukunft der Europäischen Union (EU) über den EU-Beitritt der Türkei bis hin zum Nutzen einer Europäischen Verfassung.
"Der Sache nach gibt es bereits eine Europäische Verfassung", antwortete Müller. Gemeint war die integrationsfreundliche Auslegung der EU-Verträge.
Müller hat Rechtswissenschaften und Geschichte in Münster studiert. Ein Semester verbrachte er als Erasmus-Student im niederländischen Nijmegen, wo er sich vor allem mit Völker- und Europarecht befasste.
Nach seinem ersten Staatsexamen war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europa- und Völkerrecht der Technischen Universität Dresden tätig. Dort promovierte er über den "Zwei-Plus-Vier-Vertrag" und das Selbstbestimmungsrecht der Völker.
Als Referendar arbeitete er unter anderem in der Abteilung für DDR-Unrecht bei der Staatsanwaltschaft Dresden, in der Pressestelle des sächsischen Innenministeriums, an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer sowie in der Zentrale der Vereinten Nationen in New York.
Nach seinem zweiten Staatsexamen trat er letztendlich in die politische Redaktion der FAZ ein. Seit 1998 beschäftigt er sich dort mit "allem, was Recht ist" und mit Innenpolitik. Müller ist verantwortlich für die Seite "Staat und Recht".
Nora Reim
Text 624 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg