Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Erneut rot


Linke für öffentliche Debatte um Germanenplatz

19.09.2011 (fjh)
Die Bebauung des ehemaligen Germanenplatzes ist Inhalt eines Antrags der Marburger Linken (ML) an die Stadtverordnetenversammlung (StVV). Wiederholt war sie in der Vergangenheit Thema von Sitzungen der Ausschüsse und der StVV.
Die Bebauung und insbesondere die unterschiedlichen Eingaben von Initiativen und Bewohnern zeigen nach Auffassung der ML-Fraktion das große öffentliche Interesse und Engagement. Der Antrag solll dazu dienen, die Bürgerinnen und Bürger Marburgs einzubeziehen und sie nicht vor vollendete Tatsachen zu stellen.
"Der Magistrat wird aufgefordert, vor der Vergabe des Grundstücks ehemaliger Germanenplatz an der Weintrautstraße an den Investor Dr. Reinfried Pohl die vier vorgelegten Entwürfe des Vorwettbewerbes zur Bebauung des Platzes dem Bau- und Planungsausschuss vorzustellen und die Entscheidungsfindung zu begründen", heißt es in dem Antragstext. Nach einer nicht öffentlichen Sitzung des Magistrats der Stadt Marburg mit dem Gestaltungsbeirat war der Entwurf des Architekten Kaut, der für Pohl die Entwurfsplanung erstellt hat, ausgewählt worden.
Da die mögliche Bebauung in der Vergangenheit im Rahmen der Bürgerbeteiligung auf großes öffentliches Interesse gestoßen ist, sollte nach Auffassung der Linken auch die letzte Phase der Entscheidungsfindung im Rahmen einer öffentlichen Sitzung im Ausschuss der Allgemeinheit vorgestellt werden. Das hat Tanja Bauder-Wöhr am Montag (19. September) zur Begründung des Antrags ihrer Fraktion gefordert.
pm: Fraktion Marburger Linke in der StVV
Text 6177 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg