Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Unbehagen mit Mitnahme


Vier mal einfach eingebrochen

26.10.2010 (fjh)
Diverse Spirituosen, ein bisschen Kleingeld und einen kompletten Zigarettenautomaten erbeuteten Einbrecher im Vereinsheim des FSV Cappel Am Köppel. Die Täter kamen in der Nacht zum Montag (25. Oktober).
Eingestiegen waren sie durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster. Aus dem aufgebrochenen Dart-Automaten stahlen sie das Münzgeld. Sie brachen eine Innentür auf, hebelten einen Zigarettenautomaten von der Wand und nahmen ihn komplett mit. Zusätzlich holten die Einbrecher sich aus einer Kühlzelle Spirituosen sowie aus anderen Räumen einen Akkuschrauber und einen Winkelschleifer.
Nach der Tat verteilten die Eindringlinge den Inhalt eines Feuerlöschers im gesamten Vereinsheim. Durch den Einbruch entstand ein erheblicher - derzeit aber noch nicht bezifferbarer - Schaden.
Mit einem Geißfuß machten sich Unbekannte an einem Bürogebäude an der Universitätsstraße zu schaffen. Die Diebe hebelten am Montag (25. Oktober) zwischen 13 und 23 Uhr gleich mehrere Türen auf, um auf Diebestour zu gehen. Aus unbekannten Gründen brachen sie ihr Vorhaben aber wieder ab. Möglicherweise fühlten sie sich gestört.
In der Universitätsstraße kam es zu einem weiteren Einbruch. Ziel waren die Büros einer Wohnungsbaugesellschaft. Die Tatzeit liegt zwischen Freitag (22. Oktober) und Montag (25. Oktober). Die Täter verschafften sich vom Hinterhof her im Durchgangsbereich zweier Gebäudeteile Zutritt durch ein aufgehebeltes Fenster. Sie durchsuchten sämtliche Büroräume.
Bislang steht nicht fest, was sie mitgenommen haben. Ob beide Einbrüche zusammengehören, steht ebenfalls noch nicht fest.
Zwei Notebooks der Marken Medion und Acer sowie ein Kameraobjektiv im Gesamtwert von 1.000 Euro stahlen Unbekannte bei einem Einbruch in der Haselhecke. Die Täter hatten sich über die Rückseite gewaltsam den Zugang zu dem Ein-Familien-Haus verschafft. Ihr Werk beendeten sie ungestört.
pm: Polizei Marburg
Text 4692 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg