Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Für die Sauberkeit


Geschäftsleute starten Reinigungsaktion

02.06.2010 (fjh)
Marburger Geschäftsleute und Politiker sorgen gemeinsam für Sauberkeit in der Stadt. Am Samstag (5. Juni) führen sie zum zweiten Mal die Aktion "Sauberhaftes Marburg" durch.
Das Thema "Sauberkeit in der Stadt" sorgt nicht nur in Marburg häufig für Diskussionsstoff. Die Attraktivität der Universitätsstadt Marburg und die Aufenthalts-Qualität sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch für Besucherinnen und Besucher werden nicht zuletzt am Erscheinungsbild der Gehsteige, Plätze und Wege gemessen.
Dazu gehört auch ein entsprechendes Maß an Sauberkeit. Gerade für Unternehmen ist die Attraktivität ihres Geschäfts-Umfelds ein wichtiger Standortfaktor und daher von besonderer Bedeutung.
Aus diesem Grund haben Marburger Geschäftsleute die Aktion "Sauberhaftes Marburg – Geschäftsleute für ein sauberes Marburg“ angeregt, um dieses Thema in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit zu rücken.
Unterstützt und mit organisiert wird diese Aktion auch in diesem Jahr durch die Universitätsstadt Marburg. Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach und Oberbürgermeister Egon Vaupel sind mit von der Partie.
“Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass viele Marburger Geschäftsleute dieses wichtige Thema in den Mittelpunkt rücken und mit dieser Aktion beispielgebend Verantwortung für die Aufenthalts-Qualität in ihren Bereichen und für die ganze Stadt übernehmen“, erklärte Vaupel.
Eine derartige Eigeninitiative unterstütze man gern, da es für eine nachhaltige Sensibilisierung der Bevölkerung wichtig sei, dass vorbildhaft ein Zeichen für ein noch attraktiveres Marburg gesetzt wird. Es bleibe zu hoffen, dass diese Aktion viele Nachahmer finden wird.
"Sauberkeit ist eine Gemeinschaftsaufgabe", erklärte Weinbach. "Denn das Verhalten einzelner spielt für das Gesamtbild Marburgs eine wichtige Rolle!“
Die Akteure starten am Samstag (5. Juni) ab 11 Uhr, beginnend in ihren jeweiligen Geschäftsvierteln. Ausgestattet sind sie mit farbigen Warnwesten und allem, was zum Sammeln des Mülls notwendig ist. So begeben sie sich auf einen Sternmarsch zum Marktplatz.
Auf ihren Wegen durch die Innenstadt werden sie den achtlos weggeworfenen Abfällen auf Gehwegen, an Straßenrändern und auf Plätzen zu Leibe rücken. Den Abschluss der Aktion bildet eine kleine Kundgebung auf dem Marktplatz ab 12.30 Uhr.
Vertreter aus Marburgs wirtschaftlichem und politischem Leben werden hier zu Wort kommen, um die Ergebnisse der Sammelaktion zu dokumentieren und auf die grundsätzliche Relevanz des Themas einzugehen.
Die Kernaussage der Aktion fasste Vaupel zusammen: "Stadtsauberkeit ist eine Gemeinschaftsaufgabe, die alle Einwohner und Einwohnerinnen, aber auch Gäste gleichermaßen angeht. Zielsetzung muss es sein, dass sich die Einstellung dahingehend entwickelt, dass Müll gar nicht erst auf Straßen und Plätzen anzufinden ist. Hier ist das Verantwortungsbewusstsein und aktive Handeln aller gefragt!“
pm: Stadt Marburg
Text 3945 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg