Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Kicker unter einem Dach


Blindenfußball-Spieltag am Wochenende in Marburg

06.05.2010 (tck)
"Die Welt zu Gast bei Freunden" lautete das Motto der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. "Deutschland zu Gast in Marburg" könnte das Motto am Wochenende von Samstag (8. Mai) bis Sonntag (9. Mai) lauten, wenn die Deutsche Blindenfußball-Bundesliga das erste Mal in Marburg gastiert.
Als Spielstätte soll das Georg-Gaßmann-Stadion dienen. Auf den Plan stehen 17 Spiele, die es in sich haben werden.
So trifft die Sehgeschädigten-Sportgemeinschaft der Deutschen Blindenstudienanstalt Marburg (SSG Blista Marburg) zum Auftackt des dritten Spieltags am Samstag (8. Mai) um 18 Uhr auf die Spielgemeinschaft Saarbrücken-Braunschweig. Als Tabellen-Vierter scheint die SSG eine Favoritenrolle innezuhaben. Trotzdem ist Vorsicht geboten!
Am Sonntag (9. Mai) geht es dann weiter für die Kicker der Blista. Sie treffen in einem Spitzenspiel um 14 Uhr auf den Integrations-Sportclub (ISC) Victoria Kirchderne aus Dortmund.
Als Gast-Team werden die Dortmunder vor eine schwierige Aufgabe gestellt. Wie sich nämlich in der Vergangenheit herausgestellt hat, besitzt die SSG einige Anhänger, die es den Gegnern nicht leicht machen.
Neben den Spielen der Marburger sind außerdem andere Spiele angesetzt, die ebenfalls mit Spannung erwartet werden. Trotz der Begeisterung gilt während der Spiele: AbsuluteRuhe!
Damit alle Spieler trotz möglicherweise unterschiedlichen Grads ihrer Sehbeeinträchtigung gleiche Bedingungen haben, tragen sie Dunkelbrillen. Deswegen müssen die Aktöre sich ausschließlich auf ihr Gehör verlassen.
Als Orientierungshilfe stehen hinter den Toren und an der Seitenlinie Guides, die den Spielern akustische Signale übermitteln. Neben der Ruhe während des Spiels gilt außerdem, dass die Zuschauer ungefähr einen Meter Abstand zur Seitenbande halten müssen. Dort werden nämlich oft Zweikämpfe ausgetragen.
Nicht nur die Tatsache, dass alle Spieler der Blindenfußball-Bundesliga in Marburg anwesend sein werden, ist der Höhepunkt dieses Spieltags. Vielmehr darf man sich vielleicht auf einen prominenten Ex-Fußballspieler freuen. Andreas Möller ist es, der Überlegungen angestellt hatte, in die Stadt Marburg zu reisen, um sich den Blindenfußball anzunähern.
Für die Marburger Blindenfußballer gilt an diesem Wochenende: "Zwei Siege her!"
Taime Kuttig
Text 3796 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg