Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Einahmen aus Impfung


Linke fragt nach Auswirkungen auf Gewerbesteuer

08.11.2009 (ms)
"Welche Auswirkungen werden die Schutzimpfungen gegen die Schweinegrippe vermutlich auf die Gewerbesteuer-Einnahmen der Universitätsstadt Marburg haben?" Diese Frage hat der Linken-Stadtverordnete Prof. Dr. Georg Fülberth am Sonntag (8. November) an den Magistrat gerichtet.
Die Antwort könnte sehr interessant werden, da in Marburg ein großer Impfstoff-Hersteller tätig ist. Angesichts von 50 Millionen bestellten Impfdosen gerät die Schweinegrippe zu einem gigantischen Geschäft. Nun stellt sich die Frage, ob die Stadt ebenfalls ein Profiteur der systematisch geschürten Hysterie rund um die sogenannte "Neue Grippe" sein wird.
Einige Marburger Hausärzte raten zwischenzeitlich von einer Impfung ab, nachdem die ersten Impfungen in ihren Praxen größere Nebenwirkungen ausgelöst haben. Bei diesen Massenimpfungen missbraucht die Pharma-Industrie die Bevölkerung als Versuchskaninchen, weil es vor den Impfungen keinen größeren Vorlauf in Form ausgedehnter valider Tests gegeben hat.
Matthias Schulz/pm
Text 3007 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg