Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Verletzung an einer blinden Fußgängerin


Vermutlich unachtsame Autofahrerin verursachte Unfall

05.11.2009 (fjh)
Unabhängig voneinander sprachen Zeugen von einer augenscheinlich überhöhten Geschwindigkeit, mit der ein weißer Opel Corsa am Mittwoch (4. November) die Straße "Am Schlag" hinunterfuhr. Um 9.50 Uhr kam es dort dann zu einem Unfall mit einer 17-jährigen Blinden, die sich bereits mitten auf einem Fußgängerüberweg befunden hatte.
Die Jugendliche erlitt schwere - offenbar aber nicht lebensbedrohliche - Verletzungen. Die Polizei stellte zudem fest, dass die 51-jährige Autofahrerin nicht für eine rundum freie Sicht gesorgt hatte.
Das Auto war von innen komplett beschlagen. An der Windschutzscheibe befand sich lediglich ein wohl mit der Hand frei gewischtes Guckloch.
Genau anders herum verhielt es sich bei einem zweiten Unfall etwa 250 Meter weiter. Eine ältere Fußgängerin, die zwischen geparkten Autos hindurch plötzlich auf die Ketzerbach trat, verursachte dort ebenfalls am Mittwoch (4. November) um 10.55 Uhr den Sturz eines Rollerfahrers.
Der 20-jährige Mann war mit seinem Zweirad unterwegs von der Elisabethkirche in die Marbach. Wegen der - aus seiner Sicht von rechts kommenden - Fußgängerin leitete er eine Vollbremsung auf der nassen Straße ein. Dabei kam er zu Fall. Ein Ausweichen war ihm aufgrund des Gegenverkehrs nicht möglich.
Der junge Mann erlitt leichte Verletzungen. Als er seinen Roller von der Straße geräumt hatte, war die Fußgängerin verschwunden.
Sie war ungefähr 70 Jahre alt und etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß. Sie hatte nackenlange weiße Haare. Sie ging leicht gebeugt und trug einen auffällig kräftig grünen Mantel.
Den Unfall bemerkte zudem ein junger Mann, der dem Rollerfahrer auch sofort zu Hilfe eilte. Seine Personalien ließ er leider aber nicht zurück.
Seine Aussage ist wichtig für die Polizei. Daher wird er gebeten, sich zu melden.
pm: Polizei Marburg
Text 2997 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg