Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Doktorandinnen freuten sich


Zwei Marburger Pharmazie-Historikerinnen ausgezeichnet

23.09.2009 (fjh)
Auf dem 39. Internationalen Kongress für Geschichte der Pharmazie wurden zwei Doktorandinnen von Prof. Dr. Christoph Friedrich ausgezeichnet: Dr. Caroline Schlick erhielt auf der Sitzung der "Akadémie Internationale d’Histoire de la Pharmacie" den "Prix Carmen Francés" für die weltweit beste pharmaziegeschichtliche Dissertation des Jahres 2008. Melanie Köppes Poster mit dem Titel "Ankerwerk Rudolstadt – eine Unternehmensgeschichte" wurde mit dem ersten Preis ausgezeichnet.
Auch ansonsten war das Institut für Geschichte der Pharmazie Marburg am Kongress erfolgreich beteiligt: Prof. Dr. Peter Dilg hielt den Eröffnungsvortrag. Prof. Dr. Christoph Friedrich hielt einen Plenarvortrag.
Marburger Doktoranden und Mitarbeiter des Instituts waren darüber hinaus mit vier Vorträgen und zehn Postern beteiligt. Stattgefunden hat der internationale Kongress von Mittwoch (16. September) bis Samstag (19. September) in Wien.
Der 40. Internationale Kongress für Geschichte der Pharmazie wird vom 14. bis 17. September 2011 in Berlin stattfinden, Tagungspräsident ist dann Prof. Dr. Christoph Friedrich aus Marburg.
pm: Philipps-Universität Marburg
Text 2797 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg