Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Massenhaft unterschreiben


SPD möchte Fahrplanänderung wieder abändern

17.09.2009 (fjh)
Die Verschlechterungen im Fahrplan der Deutschen Bahn AG (DBAG) hat sich die Marburger SPD vorgenommen. Sie fordert die Bahn und den Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) auf, die Verschlechterungen für Pendler und im Fernverkehr zurückzunehmen, die sich zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember abzeichnen.
"Die Verlegung der IC-Abfahrtszeiten zerstört einen verlässlichen Fahrplan mit stündlichen schnellen Verbindungen von Marburg nach Frankfurt und Kassel", brachte der Marburger SPD-Vorsitzende Steffen Rink die Kritik am Donnerstag (17. September) auf den Punkt.
"Außerdem sind wir dagegen, dass der Mittelhessen-Express verlangsamt wird, weil zusätzliche Halte zwischen Gießen und Friedberg eingeführt werden und der Zug in Gießen vom IC überholt werden soll", fuhr Rink fort.
Mit dem neuen Fahrplan werde die Region Marburg-Biedenkopf noch weiter vom Bahnverkehr abgehängt. Es sei ein Skandal, dass Marburg die Folgen davon zu spüren bekomme, dass die Bahn nördlich von Göttingen InterCity-Halte einstellt und dort 30 Minuten schneller wird.
Weil das Auto für Pendler nach Beobachtungen von Rink keine Alternative ist, müssen die Menschen längere Fahrtzeiten und unregelmäßige Abfahrtszeiten in Kauf nehmen. Deshalb hat die Marburger SPD eine Unterschriftenaktion initiiert, die am Samstag (19. September) beginnt.
"Wir wollen dem Protest der Bürgerinnen und Bürger zum Ausdruck verhelfen", erklärte der Sozialdemokrat. "Wir fordern die schnellstmögliche Rücknahme der vorgesehenen Verschlechterungen im Nah- und Fernverkehr."
Die Unterschriftenlisten liegen ab Samstag (19. September) bei allen Wahlständen der SPD im Stadtgebiet aus. "Uns war wichtig, jetzt schnell zu reagieren und über die Wahlkampfstände viele Menschen zu erreichen", erläuterte Rink.
Die Aktion soll auch noch über den September hinaus fortgesetzt werden. "Wir würden uns freuen, wenn sich andere Organisationen noch anschließen. Mir ist nicht wichtig, dass auf den Unterschriftenlisten SPD draufsteht, sondern dass es gute und attraktive Bahnverbindungen gibt."
pm: SPD-Ortsverein Marburg-Mitte
Text 2771 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg