Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Aufgehalten


Polizei sucht Zeugen vom Marbacher Weg

12.05.2016 (fjh)
Die Polizei sucht einen wichtigen Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Freitag (6. Mai) um 12 oder kurz nach 12 Uhr im Marbacher Weg ereignet hat. Beteiligt waren zwei Insassen eines weißen BMW und eine 25-jährige Radfahrerin. Zwischen ihnen gab es einen Disput in der Folge eines Überholmanövers.
Ein zirka 25 bis 30 Jahre alter, etwa 1,80 Meter großer und schlanker Mann mit Brille, blonden Haaren, blau-weiß gestreiftem T-Shirt und kurzer Hose stand während der Auseinandersetzung auf der anderen Straßenseite und hatte mehrfach erfolglos versucht, einzugreifen. Dieser Zeuge hatte offenbar Kontakt mit dem Autofahrer und auch mit der Radfahrerin.
Er wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Seine Aussage ist für die Ermittlungen von erheblicher Bedeutung.
Außerdem sucht die Polizei Zeugen eines Fahrmanövers, dass sich am Mittwoch (11. Mai) gegen 18.40 Uhr auf dem Erlenring zwischen der Weidenhäuser Brücke und der Weintrautstraße ereignet hat. Nach den ersten Informationen bremste ein weißes Fahrschulauto zunächst bis zum Stillstand ab, um dann auf den Zubringer zur Stadtautobahn B3A in Richtung Gießen zu fahren. Durch das Bremsmanöver bremste auch der dem Fahrschulauto folgende Busfahrer seinen Linienbus stark ab und wich gleichzeitig auf den linken Fahrstreifen aus.Bei diesem Manöver stürzten drei Fahrgäste und zogen sich leichte Verletzungen zu. Zu einer Kollision zwischen Bus und Fahrschulauto kam es nicht.
Zum Zusammenstoß zwischen einem nach links abbiegenden weißen Mercedes Vito und einem entgegenkommenden Fahrrad kam es an der Einmündung der Berliner Straße in die Sonnenblickallee. Die 25-jährige Radfahrerin erlitt Prellungen und Kopfverletzungen. Sie musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. An ihrem grün-schwarzen Damenrad entstand ein nur leichter Schaden. Der 27-jährige Mercedes-Fahrer blieb unverletzt. Am Auto entstand durch die Delle in der Motorhaube ein Schaden von mindestens 300 Euro.
pm: Polizei Marburg
Text 11494 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2016 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg