Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Ausgezeichnete Abiturienten


Stiftung fördert junge Mediziner

07.03.2016 (fjh)
Bereits zum sechsten Mal beteiligt sich die Von-Behring-Röntgen-Stiftung mit der Vergabe von Stipendien für Abiturbeste an der Förderung herausragender junger Talente, die in Marburg oder Gießen Medizin studieren. Jeweils ein Stipendium für Abiturbeste erhalten Anne Brunst und Marcel Schauermann, die seit dem Wintersemester an der Justus-Liebig-Universität Gießen Medizin studieren, sowie Jan Otto Heiland, der an der Philipps-Universität sein Medizinstudium aufgenommen hat.
Das Stipendium wird für zwei Jahre mit 500 Euro pro Semester bewilligt. Die drei aus Hessen stammenden Stipendiaten haben ihr Abitur mit der Durchschnittsnote 1 bestanden.
Bei der Auswahl geeigneter Kandidaten für ein Stipendium für Abiturbeste spielten nicht nur sehr gute Noten, sondern auch besondere Erfolge und Auszeichnungen, ehrenamtliches gesellschaftliches und politisches Engagement sowie besondere persönliche oder familiäre Umstände eine Rolle. Neben der erfolgreichen Teilnahme an verschiedenen hessischen Schulwettbewerben im naturwissenschaftlichen Bereich haben die Stipendiaten durch Praktika bereits während ihrer Schulzeit Einblicke in ihr späteres Berufsfeld gewonnen.
Im Rahmen einer Feierstunde im Dekanat des Fachbereichs Medizin der Philipps-Universität beglückwünschte der Vorstand der Von-Behring-Röntgen-Stiftung die Begünstigten. "Die Nachwuchsförderung in der Medizin gehört zu den Kernaufgaben unserer Stiftung", erklärte Präsident Friedrich Bohl die Zielsetzung der Von-Behring-Röntgen-Stiftung. "Mit der Vergabe der Stipendien wollen wir jungen Talenten den Weg für medizinische Spitzenleistungen von morgen ebnen."
An der Begrüßungsfeier nahmen auch zahlreiche ehemalige Stipendiaten teil. Bereichert wurde sie durch zwei wissenschaftliche Vorträge von Prof. Dr. Birgit Lorenz und ihrem Doktoranden Lennart Trimborn zum aktuellen Forschungsstand der Gentherapie am Auge. Beide sind an der der Gießener Augenklinik tätig.
Bis zum 31. Oktober 2016 können Abiturienten aus Hessen, die in Gießen oder Marburg Medizin studieren wollen, sich bei der Von-Behring-Röntgen-Stiftung um ein Stipendium für Abiturbeste bewerben. Vorausgesetzt wird, dass die Bewerbenden zu diesem Zeitpunkt an der Justus-Liebig-Universität Gießen oder der Philipps-Universität immatrikuliert sind.
Zusätzlich beteiligt sich die Stiftung an der Vergabe der Deutschland-Stipendien. Eine Bewerbung dafür ist über die Universitäten möglich.
pm: Von-Behring-Röntgen-Stiftung
Text 11327 groß anzeigen

www.marburgnews.de

Diese Site wurde bisher schon 100-mal angeklickt. Letzter Aufruf: 06.08.2016, 11.25 Uhr.
© 2016 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg