Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

KIP cool


Stadt betreibt kommunales Immobilienportal

05.02.2016 (fjh)
Verfügbare Gewerbeflächen, Baugrundstücke, Häuser, Wohnungen und Gewerbeimmobilien in Marburg auf einen Blick präsentiert das kommunale Immobilienportal (KIP). Dortt betreibt die Universitätsstadt Marburg seit Kurzem eine eigene Immobilienseite, auf der sich nicht nur die städtischen Angebote finden, sondern auch Privatpersonen und örtliche Immobilienmakler ihre Angebote einstellen können. Suchende und Investoren finden eine klar strukturierte Seite mit umfassenden Standortinformationen.
"Mit dem Immobilienportal bieten wir unseren Bürgerinnen und Bürgern einen weiterentwickelten Service per Internet an und betreiben gleichzeitig aktives Standortmarketing", erklärte Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies.
Die neue Plattform mache die Immobiliensuche leicht. Deshalb habe sich die Stadt für das kommunale Immobilienportal "KIP" entschieden, das die Wunschgrundstück GmbH Kommunen zur Verfügung stellt und das direkt mit dem Standortinformationssystem des Landes Hessen gekoppelt ist.
Mit KIP kann die Stadt Marburg die kommunalen Wohn- und Gewerbeflächen sowie die Immobilienangebote individuell darstellen und online vermarkten. Die Stadtverwaltung erhofft sich dadurch eine erhöhte Nachfrage nach den eigenen Angeboten. Gleichzeitig haben aber auch private und gewerbliche Immobilienanbieter die Möglichkeit, Objekte im KIP zu präsentieren.
Sie erscheinen sogar gleichzeitig im Bauland- und Immobilienportal Wunschgrundstück.de, das mehr als 480.000 Besuche pro Monat verzeichnet. Bei allen Angeboten – egal ob von Privatpersonen, von Maklern oder über die Kommune eingestellt – kann mit einem elektronischen Anfrageformular direkt der jeweilige Anbieter kontaktiert werden.
"Wir präsentieren auf der Seite umfassend den Gewerbestandort Marburg", erklärte der Oberbürgermeister. "Das wird uns bei Firmenansiedlungen durchaus begünstigen."
Interessierte können sich mit einem einzigen Klick über die Besonderheiten in der Universitätsstadt Marburg und über infrastrukturelle Eckdaten informieren. Für Mieter, Eigentümer, Bauinteressenten oder Pächter genügt künftig der Besuch einer einzigen Webseite, um bestens über Angebote in Marburg informiert zu sein.
"Das ist für uns gelebter Bürgerservice, aber auch effektives Standortmarketing im Internet", erklärte Spies. Das kommunale Immobilienportal Marburg ist zu erreichen unter www.kip-hessen.de/Marburg oder über die Homepage der Universitätsstadt Marburg.
pm: Stadt Marburg
Text 11215 groß anzeigen

www.marburgnews.de

Diese Site wurde bisher schon 91-mal angeklickt. Letzter Aufruf: 20.05.2016, 7.26 Uhr.
© 2016 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg