Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Bezugsfertig


Holzhäuser für Flüchtlinge in Cappel

19.11.2015 (fjh)
Kontinuierlich setzt die Hessische Landesregierung den Weg fort, feste Unterkünfte für Flüchtlinge zu schaffen. Im Flüchtlingscamp in Cappel können am Donnerstag (19. November) erste Flüchtlinge in Unterkünfte aus Holzbauweise einziehen.
"Das ist ein weiterer großer Schritt, um Zelte möglichst durch winterfeste Unterkünfte zu ersetzen", erklärte der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner am Donnerstag (19. November) in Wiesbaden. "Aber die Herausforderung bleibt riesig."
Insgesamt werden sechs zweigeschossige und beheizbare Holzbauten in Holzrahmenbauweise in Marburg-Cappel aufgebaut. So werden Plätze für rund 800 Personen geschaffen.
Drei der Häuser stehen bereits. Ein viertes soll im Jahr 2015 fertig werden. Seit dem Donnerstagvormittag ist eines davon für 132 Personen bezugsfertig.
"Es ist uns in Hessen ein wichtiges Anliegen, die Menschen, die hier Schutz vor Krieg und Elend suchen, unterzubringen und ein festes Dach über dem Kopf bieten zu können", erläuterte Grüttner. Der Minister betonte abschließend, dass allein in den vergangenen drei Monaten über 20 neue und feste Liegenschaften in Hessen ertüchtigt worden sind. "Dieser enorme Kraftakt war nur deswegen erfolgreich, weil alle Beteiligten an einem Strang gezogen und so viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sowie Hilfsorganisationen, die unermüdlich im Einsatz sind, Großartiges leisten", bedankte sich Grüttner abschließend.
pm: Hessisches Sozialministerium
Text 11019 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2015 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg