Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Getorkelt


Betrunkene Autofahrer und gefährliche Aktionen

16.10.2015 (fjh)
Als zwei Männer aus einem Auto ausstiegen und davontorkelten, informierte eine Zeugin die Polizei. Die Beamten fahndeten nach den Männern und trafen sie nur wenige Minuten später an. Beide standen deutlich unter Alkoholeinfluss, möglicherweise auch unter dem Einfluss berauschender Mittel und verhielten sich äußerst aggressiv.
Da aufgrund der Zeugenaussage feststand, wer den Wagen gefahren hatte, veranlasste die Polizei bei diesem Mann eine Blutprobe. Die 25 und 27 Jahre alten Männer hatten den Wagen am Donnerstag (15. Oktober) gegen 17.30 Uhr in der Amöneburger Straße auf dem Parkplatz "Zur Eiche" abgestellt.
Dann verschwanden sie in Richtung Wald beziehungsweise Klinik. Möglicherweise wollten sie tatsächlich zur Klinik, denn einer der beiden hatte eine eher leichtere Oberschenkelverletzung, die nach eigenen Aussagen offenbar durch das Projektil einer Luftdruckwaffe entstanden war. Beim Hantieren mit der Waffe in der Wohnung in Kirchhain habe sich ein Schuss gelöst, hieß es.
Die Polizei sorgte dafür, dass die Wunde ärztlich versorgt wurde und stellte die Waffe bei der späteren Wohnungsdurchsuchung sicher. Der Verletzte, der wohl auch gefahren war, verbrachte die Nacht in der Ausnüchterungszelle.
Das linke Vorderrad des von ihm benutzten Audi A3 war platt. Die Felge war beschädigt.
Derzeit steht noch nicht fest, wie es zu dem Schaden kam. Eine etwaige korrespondierende Unfallstelle, die möglicherweise zwischen der Innenstadt von Kirchhain und dem Parkplatz an der Amöneburger Straße in Marburg liegt, konnte die Polizei bislang nicht finden.
Oohne Lichtwar ein Auto am Freitag (16. Oktober) unterwegs. Es fuhr durch das Barfüßertor und dann den Rotenberg hinauf. Der Fahrer beschleunigte massiv und bremste dann augenscheinlich grundlos wieder bis auf Schrittgeschwindigkeit herunter.
Der Grund offenbarte sich bei der Kontrolle um 3 Uhr: Der 22-jährige Fahrer stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Der Alkotest zeigte über 1,1 Promille.
Darüber hinaus liegen Hinweise vor, dass der Fahrer zuvor Jugendliche verfolgt und aus dem Auto heraus mit Flaschen beworfen haben soll. Von Verletzten ist jedoch nichts bekannt. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und stellte den Führerschein des Fahrers sicher.
Während ein blauer Nissan Micra am Mittwoch (14. Oktober zwischen 9.15 und 10.15 Uhr im Alten Ebsdorfer Weg gegenüber dem Haus 20 parkte, entstand vorne links ein Schaden von mindestens 500 Euro. Der Verursacher hinterließ keine Nachricht und informierte auch nicht die Polizei. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug ergaben sich nicht.
pm: Polizei Marburg
Text 10933 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2015 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg