Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

3TM 2015


Wichtigster Mitwirkender war das Wetter

12.07.2015 (fjh)
"Wichtigster Mitwirkender bei 3TM war das Wetter." Mit diesen Worten eröffnete Peter Mannshardt am Sonntag (12. Juli) im Welcome-Hotel den traditionellen Empfang des Stadtfests "Drei Tage Marburg" (3TM). Zufrieden zeigte sich der Geschäftsführer des Marbuch-Verlags als 3TM-Veranstalter über den großen Besucherandrang und die hervorragende Stimmung beim Stadtfest.
Einen besonderen Dank richtete Mannshardt an Oberbürgermeister Egon Vaupel. In seiner zehnjährigen Amtszeit habe er das Stadtfest immer tatkräftig unterstützt. Nun stehe er zum letzten Mal in dieser Funktion beim 3TM-Empfang am Redepult.
Das Stadtfest sei der krönende Abschluss einer besonderen Woche, erklärte Vaupel. Beeindruckender Auftakt seien die Special Olympics gewesen, die von Dienstag (7. Juli) bis Donnerstag (9. Juli) in Marburg stattgefunden haben. Für ihn sei es ein ganz besonderes Erlebnis gewesen, in so viele leuchtende Augen zu blicken und sich mit den behinderten Athletinnen und Athleten zu freuen.
Die anstehende Woche werde nun auf andere Weise zur Besonderheit, fuhr das Stadtoberhaupt fort. in der Notunterkunft an der Umgehungsstraße in Cappel erwarte man die ersten 250 von bis zu 600 Flüchtlingen. Ihnen wolle die Stadt eine freundliche Aufnahme bereiten, versprach er.
Sicherlich seien Zelte nicht ideal für die Unterbringung von Menschen. 600 Personen in Zelten unterzubringen, werde gewiss nicht ohne Reibungen geschehen, prognostizierte Vaupel. Er hoffe jedoch auf Solidarität und Verständnis der Menschen in Marburg.
"Dass hier Wasser fließt, wenn wir den Hahn aufdrehen, halten wir für selbstverständlich", erklärte Vaupel. "Sauberes Wasser", fügte er hinzu. Die Menschen, die zum Teil mit nur notdürftig behandelten Verletzungen nach Marburg kommen, hätten schlimme Erlebnisse hinter sich. "Es ist unsere menschliche Pflicht, sie hier aufzunehmen."
Heiter-satirische Lieder über die Psychiatrie und deren Berufsgruppen sowie den Kaiser-Wilhelm-Turm gaben anschließend vier Aktive des Vereins MObiLO zum Besten. 2015 ist der Träger des Cafés im Spiegelslustturm Nutznießer der Sponsoring-Aktion von 3TM. Knapp 6.000 Euro an Spenden waren bis zum Sonntagmittag bereits für das Projekt zur Unterstützung psychisch kranker Menschen zusammengekommen.
Zum Ende des Empfangs wechselte dann auch das Wetter: Ein warmer Sommerregen empfing die Gäste draußen vor dem Hotel. Der Feststimmung indes tat der Niesel keinen Abbruch, netzte er doch nur sehr leicht die zuvor von kräftigem Sonnenschein erwärmte Haut.
Franz-Josef Hanke
Text 10690 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2015 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg