Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

In der Natur


Stadt gibt kostenlos Insektenhotels ab

25.06.2015 (fjh)
Immer mehr Wildbienen und Wespen fehlt es an geeigneten Quartieren. Die Untere Naturschutzbehörde der Universitätsstadt Marburg gibt deshalb Insektenhotels kostenlos in begrenzter Stückzahl an Marburger Bürgerinnen und Bürger ab. Dazu gibt es Informationen rund um die summenden und brummenden Gäste.
Wer bei Bienen und Wespen nur an die Störenfriede denkt, die beim Grillen und Frühstücken stören, der täuscht sich. Bei ihnen handelt es sich nämlich fast ausschließlich um große staatenbildende Wespen wie die Deutsche und die Gemeine Wespe.
Auch sie sind sehr nützlich und stehen unter Schutz, sind aber manchmal eben auch lästig. Die meisten der über 500 heimischen Bienen- und Wespenarten leben aber einzeln oder in kleinen Gemeinschaften und sind wichtige Dienstleister, denn sie sind mit zuständig für die Bestäubung von Blüten und die Bekämpfung von Schädlingen wie Blattläusen und Fliegen.
Doch die nützlichen Tierchen sind bedroht. Ihnen fehlt es an Nist- und Überwinterungsmöglichkeiten, weil natürliche Strukturen wie Felsspalten und morsche Bäume immer seltener zu finden sind.
Daher bittet die Universitätsstadt Marburg ihre Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe. Durch das Aufstellen oder Anbringen von Insektenhotels können die fehlenden natürlichen Lebensräume ersetzt werden. Interessenten können sich bei der Unteren Naturschutzbehörde unter der Rufnummer 06421/201-1711 und 201-1708
melden oder eine E-Mail an naturschutz at marburg-stadt.de senden.
pm: Stadt Marburg
Text 10629 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2015 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg