Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Gegen Sparen


Spies fordert Qualität für Fassade

18.05.2015 (svr)
Die Außengestaltung der zentralen Bausteine der Uni-Neubauten muss auf hohem Niveau erfolgen - Stadt und Land sollen sich Mehrkosten teilen, sagt Dr. Thomas Spies, SPD, Oberbürgermeisterkandidat und Vorsitzender des Wissenschaftsausschuss im Landtag.
Mit seiner Forderung, die bisherige Planung zur Außengestaltung von neuer Universitätsbibliothek und Sprachatlas beizubehalten, reagiert er auf Presseberichte, nach denen auf Grund von Kostensteigerungen Einsparungen an der Fassadengestaltung der Gebäude vorgenommen werden sollen. Dabei seien mittelfristig Einschränkungen der Außendarstellung zu erwarten.
„Diese zentralen und Stadtbild prägenden Gebäude müssen auch in der Außengestaltung auf dem hohen Niveau gestaltet werden, wie es die Entwürfe vorgesehen haben und auch der Gestaltungsbeirat gefordert hat“, so Spies.
Zur Finanzierung fordert Spies, Denkmaletats von Stadt und Land sollen sich die Kosten von knapp 600.000 Euro teilen.
„Natürlich kann die Universität das nicht aufbringen, deshalb sind hier Stadt und Land gefordert“, sagt Spies. Er hat deshalb sowohl OB Vaupel und die SPD - Fraktion im Stadtparlament, als auch den hessischen Wissenschaftsminister gebeten, entsprechende Schritte
einzuleiten. „Der Campus Firmanei wird das Stadtbild Marburgs entscheidend prägen. Deshalb ist eine gute, stadtbildgemäße Gestaltung unverzichtbar“, sagt Spies
abschließend.
pm: Dr. Thomas Spies, MdL
Text 10503 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2015 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg