Logo: marburgnewsMobile Marburgnews

Zum Menü

Zugelassene Mitbewerber


Sechs Kandidaten treten zur OB-Wahl an

17.04.2015 (fjh)
Der Wahlausschuss der Universitätsstadt Marburg hat in seiner Sitzung am Freitag (17. April) alle sechs eingereichten Wahlvorschläge zur Wahl der Oberbürgermeisterin oder des Oberbürgermeisters der Universitätsstadt Marburg einstimmig zugelassen. Die Reihenfolge der zu veröffentlichenden Wahlvorschläge ergibt sich zunächst aus den in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Parteien nach der Zahl ihrer Stimmen bei der letzten Kommunalwahl. Die Reihenfolge der übrigen Wahlvorschläge wurde durch Losentscheid festgelegt.
In dieser so festgelegten Reihenfolge erfolgt auch die Nennung der Bewerberin und der Bewerber auf dem Stimmzettel:
Träger des ersten Wahlvorschlags ist die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD). Der Name des Bewerbers ist Dr. Thomas Spies.
Träger des zweiten Wahlvorschlags ist die Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU). Der Name des Bewerbers ist Dirk Bamberger.
Träger des dritten Wahlvorschlags ist BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE). DerName der Bewerberin ist Dr. Elke Neuwohner.
Träger des vierten Wahlvorschlags ist die Marburger Linke (Linke). Der Name des Bewerbers ist Jan Schalauske.
Träger des fünften Wahlvorschlags ist Rainer Wiegand. Der Name des Bewerbers ist Rainer Wiegand.
Träger des sechsten Wahlvorschlags ist die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Eliten-förderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI). Der Name ihres Bewerbers ist Marius Beckmann.
Die Direktwahl des Oberbürgermeisters oder der Oberbürgermeisterin erfolgt am Sonntag (14. Juni). Sollte eine Stichwahl notwendig sein, so findet sie am Sonntag (28. Juni) statt.
pm: Stadt Marburg
Text 10414 groß anzeigen

www.marburgnews.de

© 2015 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg